g40_1.jpg

WAS SIND DIE GRUNDPRINZIPIEN FÜR NACHHALTIGES DESIGN?
Kurt Corvers:
Bei der Umsetzung eines nachhaltigen Designs ist vor allem die Berechnung der Energiedaten wichtig. Dafür nutzen wir seit über fünfzehn Jahren LINEAR, ein leistungsstarkes und genaues 3D-Berechnungstool. Außerdem verwenden wir nur ein einziges Gebäudemodell, um die thermische 3D-Modellierung und die dynamische Simulation besser zu integrieren und zu vereinfachen.

Bei einer Veranstaltung im Jahr 2016 kamen wir mit Arkance Systems in Kontakt. Seitdem haben wir LINEAR in unserer BIM-Umgebung implementiert und kommunizieren mit unseren Büros im Ausland über eine von Arkance Systems eingerichtete Plattform (BIM 360 Design).

So haben wir das Beste aus zwei Welten: Wir kombinieren die Rechenleistung von LINEAR mit der Zeichen- und Konfigurationsleistung von Revit. Über BIM 360 können wir das dann alles mit unserem Büro in Vietnam teilen.

BOYDENS VEREINFACHT ALSO SEINE PROZESSE?
Kurt Corvers:
Wir vereinfachen und verbessern. Unsere Planungstechniken konzentrieren sich auf Nachhaltigkeit und deren Simulation. Früher haben wir für jede Simulation ein eigenes 3D-Modell entworfen, aber jetzt erstellen wir ein einziges thermisches Modell: unser eigenes BARC-Modell. Das ist vollständig in Revit integriert und mit LINEAR und anderen Softwareprogrammen, mit denen wir alle HLK-Eigenschaften integriert dimensionieren und simulieren können, verknüpft. Eine detaillierte Simulation ist der Kern eines energieneutralen und nachhaltigen Entwurfs.

 

EIN NACHHALTIGES DESIGN WIE BEIM GARE MARITIME?
Kurt Corvers:
Genau! Das ist ein alter Bahnhof auf dem Gelände von Tour & Taxis. Wir haben hier in Zusammenarbeit mit Neutelings Riedijk Architects und dem Bauunternehmen MBG zehn vorgefertigte Holzstrukturen zu Büro- und Geschäftsräumen mit einer Gesamtfläche von 50.000 m² „geBIMt". Das war ein sehr nachhaltiges Projekt, bei dem Simulationen zum Auslegungs- und Isolationsgrad (für eine bessere Energiebilanz) und zur Geothermie (ATES: Aquifer thermal energy storage / deutsch: Aquifer-Wärmespeicher zum Kühlen und Heizen von Gebäuden) oberste Priorität hatten. Durch die optimale Nutzung des Tageslichts und Geothermie ist der gesamte Standort frei von fossilen Brennstoffen und energieneutral. Eine Premiere in Belgien! Im Oktober 2019 sind die ersten Mieter eingezogen und inzwischen ist fast das gesamte Projekt abgeschlossen.

ETWA ZUR GLEICHEN ZEIT STARTETEN SIE AUCH EINE AMBITIONIERTE PARTNERSCHAFT MIT ARKANCE SYSTEMS?
Kurt Corvers:
Revit, BIM 360 Design und LINEAR sind starke Werkzeuge und wir wollten ihre weitere Entwicklung genau verfolgen. Daher sind wir mit Arkance Systems als Wissens- und Ausbildungszentrum eine Partnerschaft eingegangen. Für uns ist sehr wichtig, immer auf dem neuesten Stand der BIM-Lösungen zu sein und dazu gehören auch Fachwissen und ständige Weiterbildung.

All diese Aspekte bietet Arkance Systems und wir haben sogar Veranstaltungen organisiert, um unsere Zusammenarbeit bekanntzumachen. Natürlich wächst Boydens Engineering auch selbst weiter. Im Jahr 2020 werden wir einen zusätzlichen Schwerpunkt auf unser Wachstum in Europa und die Weiterentwicklung unserer Abteilungen in Vietnam legen. Damit das ein Erfolg wird, wird Arkance Systems auch dabei eine entscheidende Rolle spielen.

UND DIE KOMMUNIKATION MIT DEN KOLLEGEN IN VIETNAM ...
Kurt Corvers:
... erfolgt natürlich über BIM 360! Für die Benutzerfreundlichkeit ist das eine große Erleichterung. Alles ist synchronisiert und jeder kann die neuesten Versionen anschauen. Obwohl der dahinterstehende Kommunikationsprozess sowohl intern als auch extern noch verbessert werden kann, hoffen wir, dass eine solche Plattform in Zukunft zum allgemeinen Standard wird.

Eine weitere Plattform, die sich für eine internationale Standardisierung der BIM-Inhalte einsetzt, ist TechBIM. Wir befürworten diese Initiative schon länger. Wenn jeder eine Standardbibliothek mit der gleichen Kompatibilität verwenden würde, würde das das Leben vieler Menschen einfacher machen. Manche Kunden haben auch gefragt, ob sie unser 3D-Modell kaufen können. Dabei stellen wir es ihnen sowieso kostenlos zur Verfügung, damit alle sofort mit unserem Modell loslegen können.

WIE SIEHT DIE ZUKUNFT FÜR IHR UNTERNEHMEN AUS?
Kurt Covers:
Neben dem Fokus auf Innovation und Optimierungen von BIM werden wir 2020 auch in Polen, Frankreich und Spanien durchstarten. Wir wollen dort keine Planungsbüros aufmachen, aber für unsere neuen Standorte gilt immer derselbe Standard: die Grundpfeiler Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.

ARKANCE SYSTEMS HAT ZUFÄLLIG AUCH NIEDERLASSUNGEN IN POLEN UND FRANKREICH!
Kurt Corvers:
Das trifft sich gut. Vielleicht bilden wir direkt neue Partnerschaften.


Seit 1961 ist Boydens Engineering als technischer Planer und Berater für Bauvorhaben von kleinen bis hin zu großen Gebäuden im öffentlichen und privaten Sektor tätig.

Wir haben uns zu einem der führenden unabhängigen belgischen Ingenieurbüros für technische Ausrüstung in der Bauindustrie entwickelt. Mit über 150 Spezialisten in unseren verschiedenen Büros in Belgien, Luxemburg, Vietnam und Singapur (Repräsentanz). Wir arbeiten eng mit den wichtigsten technischen Experten zusammen und bilden ein Team, das sich auf eine offene und effiziente Kommunikation konzentriert. Dies wiederum ermöglicht den Austausch von Ideen über die verschiedenen Fachbereiche hinweg, was zu Designlösungen führt, die sich durch Qualität, Funktion, Wert, Komfort und Unterscheidbarkeit auszeichnen und den höchsten globalen Standards entsprechen.