Zum Inhalt springen
liNear Building Heating V20

Heizlastberechnung
nach DIN EN 12831

liNear Building Heating – Die Heizlastberechnung nach DIN EN 12831

Für die normgerechte Ermittlung der Heizlast eines Gebäudes muss ein physikalisches Modell des Gebäudes, angefangen von den Baustoffen, den Raumbauteilen, der geometrischen Aufteilung in Geschosse und Räume bis hin zu Temperaturen, strukturiert erfasst werden. liNear Building hält viele Eingabehilfen wie Tabellen, Norm-Verweise, Kopierfunktionen, Schnellauslegungen etc. bereit, um diesen Prozess optimal zu gestalten. 

Dabei bietet Ihnen das Programm gleichzeitig die notwendige Flexibilität, Änderungen während des Baufortschritts mit minimalem Aufwand einzupflegen und die Berechnung zu aktualisieren. Die Ausgabe der Berechnungsergebnisse erfolgt in den Formblättern gemäß EN 12831. Software, die mitdenkt!

Highlights

Heizlast- und Flächentemperierungsberechnung

Heizlastberechnung für Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Russland und die Türkei sowie Flächenheizungs- und Flächenkühlungsberech­nung nach DIN EN ISO 11855.


Automatische Übernahme der Gebäudedaten aus dem CAD

Mithilfe von Building Analyse übernehmen Sie auf Knopfdruck die gesamte Gebäudegeometrie aus AutoCAD oder Revit, inklusive Raum- bzw. angrenzenden Temperaturen. Änderungen im CAD können direkt übernommen werden, woraufhin sich die Berechnung automatisch aktualisiert.  


Auslegungen von Heizkörpern und Flächentemperierung und Übertragung ins CAD

Mithilfe kompletter Heizkörper-Datenbanken lassen sich im Schnellauslegungsmodus auf Knopfdruck alle Heizkörper sowie Flächentemperierungssysteme im Gebäude passend zur ermittelten Heizlast automatisiert auslegen. Ausgelegte Heizkörper können in Grundrisspläne übernommen und beschriftet werden, genauso wie detaillierte Verlegepläne für ausgelegte Flächenheizungen. Assoziative Beschriftungen werden bei Änderungen automatisch aktualisiert.


Weitere Funktionen

  • Einfaches Erstellen und Kopieren von Bauabschnitten, Geschossen, Wohnungen und Räumen zur schnellen Erfassung
  • Übernahme und automatisches Ein­zeichnen der ausgelegten Bauteile ins CAD inklusive ­Beschriftungen
  • Parametrisches Datenmodell für leichte Änderungen über alle Module
  • Umfangreiche Baustoffbibliothek zur Definition von Bauteilen
  • Schnelle und einfache Berechnung der U-Werte
  • Möglichkeit zur Erstellung von Standardbauteilen für die beschleunigte Eingabe
  • Automatische Aktualisierung bereits gezeichneter Heizkörper
  • Komplette Materialzusammenstellungen
  • ASD-, Excel-, GAEB- und UGS-Export


Videos Building Heating