Zum Inhalt springen
Hero_Landingpage_Fast-Forward_V21-Release_JCC.png

 

 

 

Fast Forward

Stay ahead with liNear Solutions V21

 

 

Autor

Javier Castell Codesal
Geschäftsführer und Entwicklungsleiter
liNear GmbH


Fast Forward

Stay ahead with liNear Solutions V21

Wenn ich hier über die Version 21 schreibe, dann möchte ich nicht nur über die Version sprechen, die bereits seit Anfang Juni verfügbar ist. Ich möchte auch über das sprechen, was wir mit der Version 21 noch vorhaben, um den Vorsprung bei der integralen Gebäudetechnikplanung weiter auszubauen. Denn ohne schon zu viel vorwegnehmen zu wollen, kann ich sagen, dass wir aktuell dabei sind, tolle Ideen Wirklichkeit werden zu lassen. Und davon sollen unsere Subscriptionkunden bereits mit den kommenden Feature Packs für die V21 profitieren können.

WAS BISHER GESCHAH
Auch die Version 20 hat mit drei vollgeladenen Feature Packs für Subscriptionkunden über das Jahr hinweg ihr volles Potenzial entwickelt. Last but not least kam kurz nach der lang ersehnten Veröffentlichung der Norm im April noch die neue Version der Heizlastberechnung mit der ebenfalls neu aufgelegten Wohnungslüftung „im Huckepack“ als Feature Pack zu unseren Subscriptionkunden – wie immer ohne Zusatzkosten.

Natürlich gab es auch in vielen anderen Bereichen wieder Neuerungen. Deren Auflistung und Beschreibung würde den Rahmen dieses Artikels aber deutlich sprengen. Daher möchte ich an dieser Stelle gerne auf unser "What's New" verweisen. Wir haben unter www.linear.eu/whatsnew die wichtigsten neuen Features veröffentlicht – und diese Liste ist wieder lang geworden.

Das liNear Installation Center
Die auffälligste Neuerung ist wahrscheinlich unser neues Installation Center. Einfach weil es das vorher noch gar nicht gab und weil es zudem direkt als erstes in Erscheinung tritt, wenn man die Version 21 instal­liert. 

Über das Installation Center werden sowohl die Programmpakete für die Erst- oder Neuinstallation als auch die Programmaktualisierungen in Form von Feature Packs angeboten. Es informiert Sie zudem darüber, welche neuen Produktdatensätze unserer Industriepartner verfügbar sind. Diese können dann gesammelt mit einem Klick heruntergeladen und direkt installiert werden. Das Leben kann so einfach sein.

Plattformen 
Unsere Jahresversionen sind immer auch sogenannte Plattform-Releases. Das heißt, dass wir unsere Software fit für die Zusammenarbeit mit den neuesten Plattformen unseres Partners Autodesk machen. Unsere Version 21 arbeitet jetzt also auf AutoCAD 2021 und Revit 2021. Die Rückwärtskompatibilität zu den älteren Plattformen konnten wir für beide Plattformen bis Version 2018 halten. 

Vor allem die Revit-Nutzer unter Ihnen möchte ich an dieser Stelle aber gerne ermuntern, sobald wie möglich von den alten Plattformen auf Neuere zu wechseln. Autodesk arbeitet im Hintergrund kontinuierlich an besseren Möglichkeiten für Entwickler, mit Revit zu interagieren. Daher können die liNear Solutions 21, auf einem aktuellen Revit betrieben, mehr Funktionalität bieten als zum Beispiel auf einem Revit 2017. 

IN DER NÄCHSTEN FOLGE
Gehört der lockere Umgang mit LoI’s und LoG’s im Rahmen wachsender Modellentwicklungsgrade schon zu Ihrem Standard? Nein? Ja schon, aber nicht wirklich „locker“? Ich hätte Verständnis dafür, wenn Sie diese Antworten geben würden.

Andererseits wird es aber zunehmend von Ihnen gefordert: Sie sollen und wollen schon in ganz frühen Planungsphasen zum Planungsprozess beitragen und dann alles sukzessive im Planungsfortschritt ausdetaillieren. Was sinnvoll klingt und auch zielführend ist, wird heute leider immer noch schwerlich in die Realität umgesetzt. Zu Beginn eines BIM-Projekts wird zwar festgelegt, wer wann welche Information in welcher Form bekommen soll. Doch wie setzt man das im Gebäudemodell sinnvoll um? Hier werden wir Antworten liefern, um Sie über den gesamten Planungsprozess optimal unterstützen zu können.
 

Dies machen wir nicht nur theoretisch, sondern ganz konkret: Wie sorge ich dafür, dass der für die TGA benötigte Platz frühzeitig kalkulierbar wird und auch sauber an die Planungsbeteiligten kommuniziert wird? Wie stelle ich ein, welche Daten in LoI 300 ausgegeben werden oder wie erreiche ich, dass die Darstellung der Anlagentechnik von LoG 200 zu 500 immer verbindlicher wird?

Die Entwicklungen in der V21 gehen „Fast Forward“. Freuen Sie sich mit mir gemeinsam darauf!

Hier geht es zur kompletten Feature-Übersicht
What's New