Zum Inhalt springen

Der TGA-Ingenieur der Zukunft kommt aus Aachen

Wir unterstützen den neuen Studiengang „Smart Building Engineering“ ab WS 2018/19 an der FH Aachen - In modernen Gebäuden fließen immer häufiger intelligent gesteuerte Energie-, Wasser-, Luft- und Informationsströme. Dies verändert die Anforderungen an die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) und an Berufe: Planung und Bau „digitaler“ Bauwerke erfordern ein optimales Zusammenwirken von Bauwesen, Elektro- und Energietechnik, IT sowie klassischer TGA. Hierfür sorgt der Smart Building Engineer.

Der neue Studiengang startet im Wintersemester 2018/19. Er schließt eine Ausbildungslücke in einem Zukunftsfeld der Baubranche. Daher ist er ein entscheidender Schritt zur Nachwuchssicherung in der TGA. Planer, Bauunternehmen, Zulieferer und Gebäudetechniker benötigen auch in der Region Aachen dringend qualifizierte Fachkräfte.

Ermöglicht hat diesen Studiengang die offene und enge Zusammenarbeit zwischen Vertretern der Bauwirtschaft und der FH Aachen innerhalb des Kompetenznetzwerks AACHEN BUILDING EXPERTS e. V. (ABE). Finanziell unterstützt wird der neue Studiengang durch die Anfang 2017 aus dem Mitgliederkreis des ABE hervorgegangene Stiftung „Smart Building“. Vorsitzender der Stiftung ist Günter Carpus, Vorstand des Aachener Beratungs- und Planungsunternehmens Carpus+Partner AG. liNear ist Unterstützer der Stiftung. 

„Ideen entwickeln, Netzwerken, gemeinsam neue Impulse für innovatives Bauen geben und Fachkräfte sichern – der neue Studiengang an der FH Aachen ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie wir bei ABE Herausforderungen angehen und diese Ziele umsetzen“, erläutert Goar T. Werner, Geschäftsführer des ABE. „Die Stiftung wurde von acht unserer Mitgliedsunternehmen ins Leben gerufen, Bauunternehmen und Planungsbüros aus der Region. Sie beriet bei der Lehrplanentwicklung und brachte dabei vor allem Anliegen aus der Baupraxis ein.“ In Zusammenarbeit mit der FH Aachen entstand so der neue 7-semestrige Bachelor-Studiengang.

Neues Berufsbild Smart Building Engineer

Gleich vier Fachbereiche wirken am neuen Studiengang mit: Die Fachbereiche Bauingenieurwesen, Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Architektur. Studieninhalte sind zum Beispiel Grundlagen von Gebäudetechnik und Baukonstruktion, von Energietechnik und Gebäudeklimatik. Auch Mathematik, Recht und Wirtschaft stehen auf dem Stundenplan. Ebenso integrales Planen und Bauen, Fassadentechnologie und Innenraumgestaltung sowie energieeffizientes Bauen. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf Building Information Modeling (BIM) gelegt (Link zu den Studieninhalten: s. Kasten).

Der Smart Building Engineer arbeitet in einem interdisziplinären Team aus Architekten und Fachplanern. Er beherrscht die komplexen Anforderungen, welche Gestaltung, Konstruktion, technische Ausstattung sowie die Verknüpfung gebäudetechnischer Anlagen mit der Mess- und Regelungstechnik mit sich bringen. Er integriert diese interdisziplinären Anforderungen in gebäudetechnische Lösungen. Der Bachelor-Abschluss eröffnet beste Berufsaussichten mit einem breiten Einsatzfeld.

Stiftung Smart Building: Engagement willkommen!
Fünf Jahre finanziert die Stiftung Smart Building zwei Stiftungsprofessuren, einschließlich Ausstattung und Personal. Anschließend übernimmt das Land NRW die Finanzierung. Die Stifter möchten junge Menschen für das Thema TGA begeistern und der Bauwirtschaft bestens qualifizierten Nachwuchs sichern. Hiervon profitieren beide Seiten. Weitere finanzielle Förderer, die sich für die Zukunftsfähigkeit der TGA und der Baubranche einsetzen möchten, sind willkommen (Kontakt und Information: s. Kasten).

AACHEN BUILDING EXPERTS e. V.

Der AACHEN BUILDING EXPERTS e. V. (ABE) wurde im August 2016 gegründet. Er ist ein Zusammenschluss von führenden Unternehmen der Bauwirtschaft, der beiden Aachener Hochschulen RWTH und FH sowie der IHK und der Handwerkskammer Aachen. Der ABE bietet ein Forum zum interdisziplinären Austausch und Netzwerken zur Förderung von Innovationen in Baubereich und unterstützt den Aufbau langfristiger Forschungskooperationen. Initiator und aktueller Vorsitzender ist Bert Wirtz, Präsident der IHK Aachen.

Tätigkeitsschwerpunkte des Vereins sind die Technische Gebäudeausrüstung (TGA), das Building Information Modeling (BIM) sowie innovative Materialien und Prozesse. Im Bereich BIM arbeitet ABE sehr eng mit dem competence center BIM e.V. (ccBIM) zusammen. Der ABE strebt an, gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern und Mitgliedern die Bauwirtschaft für die digitale Zukunft zu rüsten und innovatives Bauen zu fördern. Zu diesem Zweck führt der Verein u. a. systematisch Unternehmen mit Wissenschaftlern und Studierenden zusammen.

Aktuell hat der Verein über 50 Mitglieder, darunter Carpus+Partner, formitas, Drees & Sommer, Goldbeck, kadawittfeldarchitektur, Nesseler Grünzig und Siemens. liNear ist dem Verein Ende 2017 beigetreten.

Aachener Smart Building Convention zur innovativen Gebäudetechnik

Zu seinem Tätigkeitsschwerpunkt TGA veranstaltet der AACHEN BUILDING EXPERTS e. V. am 10. und 11. September die „Smart Building Convention – Innovative Gebäudetechnik planen, bauen und betreiben“. Diese TGA-Fachkonferenz wird parallel zur etablierten BIMconvention, die durch den ccBIM organisiert wird, stattfinden. Gemeinsam bilden diese beiden Konferenzen den Kongress „Zukunftsdialog Bau“, der gemeinschaftlich von ABE und ccBIM ausgerichtet wird. Tagungsort wird das SuperC der RWTH Aachen sein.

Von 2018 an bietet Smart Building Convention des ABE künftig regelmäßig Einblick in aktuelle Entwicklungen in der Gebäudetechnik. Vertreter von führenden Unternehmen der Branche sowie von Hochschulen werden zu Themen wie „Technische Gebäudeausrüstung der Zukunft“, „Ganzheitliche Planung“, „Digitalisierung der Gebäude- und der Regelungstechnik“, „Ideales Raumklima und Energieeffizienz durch intelligente TGA-Lösungen“ referieren. Darüber hinaus bildet die Smart Building Convention das perfekte Austauschforum für Fach- und Führungskräfte, die sich mit der Wertschöpfungskette- bzw. dem Lebenszyklus eines Bauwerkes und der TGA befassen.

Weiter Informationen zum Studiengang

 

 

ABE_Award_DSC_7557-min_web.jpg
Der AACHEN BUILDING EXPERTS e. V. zeichnet innovative Geschäftsideen im Baubereich mit dem ABE-Award aus. Ende September 2017 wurden Johannes Fütterer (re.) und Felix Dorner (Mitte) für aedifion ausgezeichnet. Links: Bert Wirtz, Vorsitzender des ABE und Präsident der IHK Aachen. Foto: TEMA / Klaus Mertens.
Bild_mit_Herrn_Werner_DSC3847_highres.jpg
Der AACHEN BUILDING EXPERTS e. V. rüstet die Bauwirtschaft für die digitale Zukunft. Dazu arbeitet er auch mit den Aachener Hochschulen zusammen. Hier moderiert ABE-Geschäftsführer Goar T. Werner eine Fachveranstaltung zu Produktinnovationen. Foto: Sabine Schmidt.
ABE__Gruendungsveranstaltung.jpg
Die Teilnehmer der Gründungsveranstaltung des AACHEN BUILDING EXPERTS e. V. mit dem damaligen NRW-Bauminister Michael Groschek. Fotonachweis: IHK Aachen / Heike Lachmann.